Foto: Solveig Lill



21 Uhr
Domforum
Domkloster 3, 50667 Köln
Dom/Hbf: U 5, 16, 18


DUO LILL

L’ART DE TOUCHER


¬ Irén Lill – Cembalo
¬ Solveig Lill – Live-Malerei

›L’Art de toucher‹ – die Kunst zu berühren – nannte der große französische Tastenmeister François Couperin seine Cembalo-Schule, die er vor genau 300 Jahren in einer erweiterten Neuauflage erscheinen ließ. Und er meinte das im Französischen wohl genauso doppeldeutig, wie es im Deutschen klingt: Berührt werden sollten nicht nur die Tasten des Instruments, berührt werden sollten auch die Zuhörer von der Virtuosität und der Subtilität des Spiels. In der Musiknacht bringt die estnische Cembalistin Irén Lill die Klangfarben ihres Instruments aber nicht nur in Werken Couperins, sondern auch in einem Widmungsstück ihres Landsmannes Tõnu Kõrvits zum Leuchten, und ihre Tochter Solveig Lill visualisiert das in einem Gemälde, das spontan während des Konzerts entsteht.

Programm kuratiert von Lisa Glatz und Irene Kurka